Digispark Free4Review (Teil 2)

15 Apr

Am Wochenende war dann endlich wieder Zeit gewesen sich dem Review4Free zu widmen…

Getreu dem Motto: Mal sehen was die Bastelkiste hergibt, wurden die Mitspieler ausgewählt!

Das „Projekt“ das ich mir für diese kleine Platine ausgeschaut hatte, soll(te) ein Temperatur & Luftfeuchtigkeit Sensor auf Basis eines DHT22 sein, gespeist von einem Solarbetriebenen LiPo-Akkupack (von Pearl) aus der Bastelkiste, zur unabhängigen Meßwerterfassung in einem kleinen Gewächshaus …

Hier die einzelnen Mitspieler:

Größenvergleich Arduino - Digispark

Der Digispark, im direkten Größenvergleich zum Arduino:

LiPo - Pearl

Das Innenleben eines Solarbetriebenen LiPo-Akkupack (Ok, nicht grad das beste Photo):

 

HumTempSensor - zerlegt

Hier der vorläufige Aufbau, noch ohne Akkupack:

 

neue Platinenverbinder

 

Eine Änderung im Aufbau gegenüber dem mitgeliefertem Material war sehr schnell entschieden. Die Platinenverbinder waren mir „zu hoch“, so dass ich sie direkt ersetzt habe. Dadurch ist dann der ganze Aufbau etwas gedrungener und hat nicht so den „Hochhaus Charakter“.

Beim Umsetzten der Software sind mir zwei Unterschiede besonders aufgefallen:

  • 6 kb sind verdammt wenig
  • keine Serielle Schnittstelle für Ausgaben

ein spätes Update:

… etwa 3 Wochen später:

Die Planungen haben sich dann doch zerschlagen.

Auf dem Steckbrett hat zwar die Stromversorgung sehr frei verdrahtet funktioniert, auch der DHT22 konnte ausgelesen werden, aber die „Messwerterfassung“ etc. war dann doch irgendwie … sagen wir Mal: zu den Akten gelegt worden.

Es wurden dann im Laufe des letzten halben Jahres noch einige kleine Experimente unternommen, den Kleinen zu nutzen. Dabei ist mir noch ein Manko aufgefallen, dass mir zuerst gar nicht so nervig aufgefallen war.

Bei jedem Programiervorgang muß der DigiSpark vom USB-Port getrennt werden und neu eingesteckt werden. Auf der Homepage gibt es dazu eine kleine Schaltung, die dies vereinfacht.

Die nächsten Experimente die auf der To-Do-Liste stehen sind:

– ein einfacher Passwort-Stick, der sich als Keyboard anmeldet und auf Knopfdruck ein (oder eventuell auch mehrere verschiedene) komplizierte und lange Passwörter ausgibt.

– ein Adapter um „alte“ Gameport-Joysticks USB-tauglich zu machen

– ein „Lagerfeuer“ für die Weihnachskrippe in Form von zufällig blinkenden LED´s

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: